Case Study: I.S.A.R.-Einsätze mit Satellitenkommunikation von CPN

Land Rover Experience Case Study / Sponsoring
24. September 2019
alle anzeigen

Case Study: I.S.A.R.-Einsätze mit Satellitenkommunikation von CPN

Einsätze mit SatellitenkommunikationI.S.A.R. ist eine Hilfsorganisation, die sich darauf spezialisiert hat, in Katastrophenfällen weltweit mit professionellen Helfern vor Ort Unterstützung zu leisten. Sie ist ein Zusammenschluss aus Feuerwehren und Hilfsorganisationen aus der Bundesrepublik Deutschland.  Typische Einsätze führen die I.S.A.R.-Kräfte beispielsweise an den Schauplatz von Einstürzen und Explosionen, aber auch zu großräumigeren Katastrophenlagen wie Fluten, Erdbeben und dergleichen. Unter anderem war I.S.A.R. auch bei dem verheerenden Erdbeben auf Haiti 2010 und bei dem Taifun “Haiyan” 2013 auf die Philippinen im Einsatz. In beiden Fällen spielte von CPN bereitgestellte Satellitentechnik eine Schlüsselrolle beim effizienten Hilfseinsatz.

 

Ausgangslage und Aufgabe 

Das Erdbeben auf Haiti 2010 hatte eine Stärke von 7,2 auf der Richterskala – Strom- und Telefonverbindungen rissen ab, durch die Straßen zogen sich tiefe Risse, auch die Wasserversorgung war komplett zusammengebrochen. Unter diesen Bedingungen funktionieren terrestrische Netze wie GSM, UMTS oder PSTN nicht – nur Satellitentelefone und -terminals können hier eine zuverlässige Kommunikation bereitstellen. Ganz ähnlich war die Lage 2013 auf den Philippinen: Hier waren durch den Taifun manche Gebiete komplett von der Außenwelt abgeschnitten, brauchten aber dringend Versorgung mit dem Nötigsten und medizinische Hilfe bei der Betreuung von Verletzten.

Einsätze mit SatellitenkommunikationWie I.S.A.R. rasch an Satellitentechnik kommt 

Wenn die Hilfskräfte von I.S.A.R. bei CPN Satellite Services anrufen, muss alles ganz schnell gehen. Schließlich gilt es, wie in diesen beiden Beispielfällen, tausenden, manchmal hunderttausenden Menschen in Not rasch zu helfen. In der Regel fliegen die Rettungskräfte binnen 24 Stunden in die Krisenregion und müssen dann alle notwendige Technik – einschließlich der Satellitenkommunikationsgeräte – im Gepäck haben. Die Mitarbeiter von CPN stellen also nach dem Anruf sofort die gewünschte Technik einsatzbereit zur Verfügung. Normalerweise kommt dann ein Mitarbeiter oder eine Mitarbeiterin von I.S.A.R. direkt bei CPN vorbei, um die Geräte abzuholen. Die Lage der CPN-Zentrale ganz in der Nähe des Frankfurter Flughafens ist da von Vorteil. Manchmal muss es aber eben auch ganz besonders schnell gehen: Dann bringt ein Mitarbeiter von CPN die Geräte natürlich auch direkt an den Flughafen.

Ergebnisse

Dank der Einsätze von I.S.A.R. können Hilfeleistungen in Katastrophengebieten schnell koordiniert und gut organisiert ablaufen. Das stellt sicher, dass den Menschen in Not zügig die nötige Hilfe zuteil wird. Damit diese Koordination optimal funktioniert, ist eine hervorragende Abstimmung und Kommunikation zwischen den einzelnen Hilfsorganisationen sowie mit der I.S.A.R.-Zentrale nötig. Das kann in Katastrophengebieten in der Regel nur durch die von CPN bereitgestellte Satellitentechnik gewährleistet werden. Und wir sind stolz, einen Teil dazu beitragen zu können, dass I.S.A.R. Menschen in Not rechtzeitig helfen kann!

KatastrophengebieteHilfeleistungen in KatastrophengebietenSatellitenkommunikationsgeräteI.S.A.R.-ZentraleI.S.A.R. ist eine HilfsorganisationSatellitentelefone