Satellitenkommunikation

Satellitenkommunikation gewährleistet Zuverlässigkeit

Die Satellitenkommunikation stellt nicht nur die einzige Alternative zu allen terrestrischen Kommunikationsnetzen dar. Sie erlaubt auch eine Infrastruktur, die diese Netze aufgrund technischer Beschränkungen nicht bieten können.

Im Wesentlichen unterscheidet man hierbei zwischen zwei Arten von Satellitensystemen.

Das erste System arbeitet mit geostationären Satelliten, die in einer Entfernung von ca. 36.000 km fix über der Erde stehen. Dieses System zeichnet sich durch seine hervorragende Sprachqualität und sehr hohe Datenübertragungsraten aus.

Das zweite System nutzt sogenannte LEO (Low Earth Orbit) Satelliten, welche in ca. 780 km Höhe um die Erde kreisen. Bei diesem System liegt der Fokus besonders auf der Sprachkommunikation.

Satellitentelefone oder SAT-Terminals bauen eine direkte Verbindung zum Satelliten auf. Der Satellit dient als Spiegel und leitet das Signal an die Bodenstation des jeweiligen SAT-Systems weiter. Die Bodenstation vermittelt das Signal an das Festnetz, GSM-Netz oder ins Internet. Eine direkte Kommunikation zwischen zwei SAT-Terminals oder Telefonen ist ebenfalls möglich. In diesem Fall werden die terrestrischen Netze umgangen.

Die gängigen Satellitensysteme sind Inmarsat, Iridium, Thuraya und VSAT.

Auf Basis dieser modernen Satellitenkommunikation lassen sich heute sehr einfach und kosteneffizient Daten-, Telefon- und Fax-Dienste nutzen.

Bandbreiten für jede Anforderung

Egal, ob Datenlogger oder mobiles Büro. Für fast jede Anwendung stehen Ihnen eine ausreichende Bandbreite zur Verfügung.

Bandbreite

Vorteile der Satellitenkommunikation

  • Kommunikationsmöglichkeit, auch wenn keine terrestrischen Netze wie PSTN, UMTS und GSM verfügbar sind
  • Stromversorgungsmöglichkeit aus integriertem Akku oder durch 110 V – 240 V und durch 12-V/ 24-V Batteriespannung
  • Möglichkeit einer festen Installation in Gebäuden durch absetzbare Antenne mit HF- bzw. Systemkabelverbindung
  • Möglichkeit des mobilen Einsatzes
  • Kommunikationsarten: Sprache, Fax und Daten
  • Möglichkeit des Anschlusses an vorhandene TK-Anlage
  • Konferenzfähigkeit (über TK-Anlage)
  • Anschluss von Computern zwecks Datenübertragung
  • Verbindung von Satellitentelefon zu Satellitentelefon des gleichen Systems ohne terrestrische Leitungsverbindungen

Die Vielzahl der heute angebotenen Terminals erfüllt jede Anforderung an eine moderne Kommunikationseinheit– egal ob mobil oder stationär. Die umfangreiche Ausstattung der aktuellen Geräte bietet zahlreiche Anwendungsmöglichkeiten auf höchstem Sicherheitsniveau.  Die Telefone und Terminals sind in unterschiedlichen Größen und Funktionen erhältlich und optional konfigurierbar.

Hierzu verfügen die Geräte, je nach Satellitensystem und Gerätehersteller, beispielsweise über:

  • Schnittstellen für : Telefon und Fax (analog & ISDN), LAN, USB
  • Drahtlose Schnittstellen für Bluetooth und WiFi
  • Protokolle für Videokonferenz, Video-Streaming und den Versand / Empfang von SMS
  • Datentransferraten von 2,4 kbps bis zu 492 kbps (für mobile SAT-Terminals)
  • Deutlich höhere Bandbreiten mit der Nutzung einer VSAT-Anlage möglich (abhängig von dem gebuchten Service)
  • Garantierte Bandbreite (IP-Streaming) bis 384 kbps
  • Parallele Sprach- und Datenkommunikation
  • Sicherer VPN-Zugang
  • Remote Access

Die modernen Geräte sind sehr robust, da sie für den Einsatz unter extremen Bedingungen bei militärischen Organisationen, Medien und Hilfsverbänden konzipiert wurden. Die meisten Geräte sind staub- und spritzwassergeschützt, einige davon verfügen sogar über die Schutzklasse IP67.